Settimana della Svizzera italiana

publié le 26.03.2018

In ihrer 8. Ausgabe macht die Initiative „+ identità: Settimana della Svizzera italiana“ vom 23. bis 27. April 2018 Halt im Kanton Freiburg

„Settimana della Svizzera italiana “ im Kollegium St. Michael
 
In ihrer 8. Ausgabe macht die Initiative „+ identità: Settimana della Svizzera italiana“ vom 23. bis 27. April 2018 Halt im Kanton Freiburg. Die Veranstaltung findet in allen Kollegien des Kantons statt und setzt gleichzeitig auf die Teilnahme der Sekundarschulen, um eine reichhaltige Woche mit Begegnungen und Aktivitäten zum Entdecken der italienischen Schweiz zu bieten.
 
Die Eröffnungszeremonie (23. April, 14:00-14:45 Uhr, Aula Kollegium St. Michael), bei welcher auch Staatsrat Jean-Pierre Siggen das Wort nehmen wird, ist öffentlich. Die Veranstaltung wird von folgenden Schülerinnen und Schülern des Kollegiums St. Michael moderiert: Agnese Fontana und Cosimo Mariotta (Italienischklasse L2) sowie Renée Lou Jungo und Isaac Meier (4E2z, OS Italienisch). Der Chor des Kollegiums St. Michael wird unter der Leitung von Philippe Savoy für die musikalische Unterhaltung sorgen: Eines der Stücke wurde speziell für diese Veranstaltung von Ivo Antognini (Text: Alessandro Martini) komponiert.
 
Die Aktivitäten sind für SchülerInnen verschiedener Fachrichtungen gedacht, so beispielsweise der Vortrag des Journalisten Gianluca Grossi über das aktuelle Migrationsphänomen oder die Vorführung über Märchen und Fabeln aus dem italienischsprachigen Graubünden.
 
Ausserdem wird während der „Settimana“ ein interaktiver Parcours im Kollegium eingerichtet, um allen zu ermöglichen, mehr über die italienischsprachige Region unseres Landes zu lernen: Dabei werden geografische, historische sowie kulturelle und linguistische Informationen ausgestellt (erarbeitet von Klassen der verschiedenen Freiburger Kollegien, insbesondere der BG-Klassen von Françoise Emmenegger Pittet und Nicolas Ruffieux, bzw. von Giacometti’s Werken inspirierte Statuen und Kunstobjekten, die die Stile von Giacometti und Botta verschmelzen lassen). Der Parcours schildert ausserdem die kulturellen Aufenthalte in der italienischen Schweiz von mehreren Klassen, unter denen auch die 4. OS Italienisch des Kollegiums St. Michael war. Der Aufenthalt fand im Sottoceneri (Lugano und Mendrisio) zum Thema Architektur statt. Die reichhaltigen Reiseerfahrungen könnt ihr auf dem Blog (Link zu: https://scoprirelarchitetturaticinese.wordpress.com/) nachlesen!
 
Die Caféteria und die Bibliothek beteiligen sich an der Initiative indem sie während der ganzen Woche Spezialitäten aus dem Süden des Landes anbieten bzw. Autoren aus der italienischen Schweiz ausstellen.
 
Die „Settimana“ wird mit einem öffentlichen Konzert des Chors St. Michael und den Cantori della Turrita aus Bellinzona abgeschlossen (27. April, 20:00-21:00 Uhr).
 
Weitere Informationen zum Programm der „Settimana“ gibt es in der Veranstaltungsbroschüre (hier ab 16. April abrufbar).